Gruppenreisen mit Christian Sefrin

Hier finden Sie alle Gruppenreisen Äthiopien, die größtenteils von mir als Reiseleitung begleitet werden. Die Angebote legen wert auf Aspekte der Nachhaltigkeit und besuchen häufig Projekte, die sich dem sanften Tourismus verpflichtet haben. Meine Erlebnisreisen sind eine spannende Mischung aus Natur, Kultur und Begegnung. Einige Themenreisen legen aber auch gezielt den Fokus auf spezifische Aspekte wie Birdwatching oder Fotografie für Interessierte, die einen alternativen Zugang zu Land und Leuten suchen.

Die Gruppenreisen Äthiopien finden in Kooperation mit etablierten deutschen oder äthiopischen Reiseverastaltern statt. Je nach Reiseart und Destination wähle ich meine Partner sorgfältig aus, um die bestmöglichen Dienstleistungen und Abläufe vor Ort zu ermöglichen. Zu meinen Partnern zählen u.a. Via Verde Reisen, Muka Travel, Simien Eco Tours und Tesfa Tours. Zur Buchung der Reisen wenden Sie sich direkt an meine Partner oder kontaktieren mich über das Kontaktformular dieser Seite.


Äthiopiens Norden – Abseits der Touristenpfade

17-tägige Wander- und Erlebnisreise

Lernen sie Äthiopien von seiner authentischen Seite kennen. Diese preisgekrönte Reise erkundet touristisch wenig bekannte Regionen im Norden und führt Sie doch auch zu einigen Klassikern des Landes. Ein interessante und authentische Mischung aus Natur und Kultur.

Auf der Reise erleben wir die atemberaubenden Landschaften der Hochgebirge und erwandern einige dieser Naturrefugien. Wir begegnen Blutbrustpavianen und äthiopischen Wölfen in einer nahezu unberührten Natur. Wir reisen durch die äthiopische Geschichte, besuchen in der ehemaligen Kaiserstadt Lalibela wahre Wunderwerke der Kirchenarchitektur und tauchen ein in die christlich orthodoxe Religion Äthiopiens.

Am höchstgelegenen See Afrikas, dem Tanasee, erkunden wir mit dem Boot Inselklöster, die Wasserfälle des Blauen Nils und eine farbenfrohe Vogelwelt. Auf unseren Wanderungen abseits der Touristenpfade bleibt viel Zeit mit den Menschen in Kontakt zu kommen.

|ab 3.290,-€| inkl. Flüge

|Reise buchen|

> Weitere Reiseinformationen: Reiseverlauf, Termine, Leistungen, etc. <

GeladaKate Tour Via Verde ReisenJunge Geladas reisen 2015/16 Lalibela reisen 2015/16 Gläubiger in Lalibela reisen 2015/16 Frau aus Shoa reisen 2015/16 Feigenbaum Äthiopien reisen 2015/16 Tanasee Tana Kirkos reisen 2015/16 Bischofswebervogel reisen 2015/16

Reiseverlauf

(Reiseverlauf auf Karte)

(Verpflegung: F = Frühstück, L=Lunchpaket, M=Mittagessen, A=Abendessen)

1. & 2. TAG: ANREISE UND BLICK AUF ADDIS ABEBA
Linienflug nach Addis Abeba. Ankunft und Transfer ins Hotel. Stadtrundfahrt und Besuch des Entoto, dem 3.000 Meter hohen Hausberg Addis Abebas. Besuch des Derg Museums, das die Geschichte des Roten Terrors im Äthiopien der 1970/80er Jahre dokumentiert.
Übernachtung in Addis Abeba in familiärem Gästehaus (F/M/A)

3. TAG: ANKOBER – ÄTHIOPIENS VERGANGENE HAUPTSTADT
Von der Kleinstadt Ankober aus erweiterte Kaiser Menelik II. ab dem Ende des 19. Jahrhunderts seinen Machtanspruch auf die heutige Landesfläche Äthiopiens. Hier erfahren wir viel über die äthiopische Geschichte und über den „großen“ Kaiser. Wir übernachten in einem Nachbau seines Palastes auf dem „Kaiserberg“ in Ankober. Von dort haben wir tolle Ausblicke in die umliegenden Tiefländer Ostäthiopiens und bei einer kleinen Wanderung (ca. 6 km) durch die umliegenden Felder lernen wir mehr über die landwirtschaftlichen Praktiken und Probleme der Bauern.
Reisekilometer: ca. 180 km; Übernachtung in der ***Ankober Palace Lodge (F/M/A)

4. TAG: MENZ GUASSA HOCHPLATEAU – NATUR UND KULTUR DER HOCHLÄNDER
Heute geht es nach Menz, eine Bergregion bekannt für ihre besondere Kultur inmitten einer einzigartigen Naturlandschaft. Vorbei an zahlreichen Dörfern und ihren mit Basaltstein ummauerten Gehöften fahren wir zur unserer Wanderhütte auf dem Menz Guassa Hochplateau (ca. 3.500 m).
Reisekilometer: ca.160 km; Übernachtung in Menz in der Menz Guassa Community Lodge (F/L/A)

5. TAG: MENZ GUASSA – WANDERN UNTER BLUTBRUSTPAVIANEN
Morgens brechen wir auf zu einer kleinen Wanderung (ca. 2 Std.) durch das Naturschutzgebiet Menz Guassa. Unterwegs begegnen wir Blutbrustpavianen, die akrobatisch entlang der schroffen Abhänge auf der Suche nach Futter kraxeln. Die Heidelandschaft hier oben ist übersichtlich und wir haben gute Chancen, den äthiopischen Wolf und andere Bergbewohner zu sehen.
Nachmittags besuchen wir ein Gehöft der Menz Bevölkerung und kommen bei einer Tasse Tee ins Gespräch über das Leben und die Kultur hier oben.
Übernachtung in Menz in der Menz Guassa Community Lodge (F/L/A)

6. TAG: REISETAG MENZ GUASSA – DESSIE
Uns steht ein Reisetag durch die Tiefländer bevor. Sie werden gespeist durch das Wasser aus den umliegenden Hochländern. Heute durchfahren wir diese üppige Agrarlandschaft, in der Zuckerrohr, Orangen, Tabak und vieles mehr angebaut werden. Kaum vorstellbar, dass dort vor knapp 30 Jahren schlimme Hungersnöte herrschten.
Reisekilometer: ca. 170 km; Übernachtung in Dessie im ** Melbourne Hotel o.ä. (F/M/A)

7. TAG: REISETAG DESSIE – LALIBELA
Wir fahren heute nach Westen in die Bergregionen Wollo und Lasta. Diese sind seit Jahrhunderten die Kernländer der äthiopischen Kaiser und des äthiopisch orthodoxen Christentums.
Am Abend kehren wir zu äthiopischem Essen in Lalibela bei einer Familie ein und im Anschluss besteht die Möglichkeit, zu traditioneller äthiopischer Musik zu tanzen.
Reisekilometer: ca. 220 km; Übernachtung in Lalibela in der *** Lalibela Lodge o.ä. (F/M/A)

8. TAG: LALIBELA – ÄTHIOPIENS JERUSALEM
Lalibela ist bekannt für seine 800 Jahre alten, monolithischen Felsenkirchen, die hier in jahrzehntelanger Detailarbeit von oben nach unten und von außen nach innen in den weichen Tuffstein gemeißelt wurden. Wir besichtigen dieses äthiopische Jerusalem und spazieren dabei durch enge Gänge und Tunnel von einer Kirche zur Nächsten.
Am Nachmittag beziehen wir eine Öko-Lodge in den Bergen (ca. 2 Std.; 400 Hm). Sie ist der Ausgangspunkt für unsere Wanderungen in den kommenden Tagen.
Übernachtung im Lalibela Hudad Eco Retreat (F/M/A)

9. – 11.TAG: LALIBELA & UMGEBUNG – WANDERN IN DEN LASTA BERGEN
Wir wandern zur Asheten Mariam Kirche auf dem Tafelberg, zu dessen Fuße Lalibela gelegen ist (ca. 2-3 Std.). Auf der Wanderung am zweiten Tag erleben wir die Kultur der Dörfer und werden eingeladen zu einer traditionellen äthiopischen Kaffeezeremonie.
Am nächsten Tag besuchen wir die Yemrehanna Christos Kirche. Sie ist ein Zeugnis spät-axumitischer Architektur und ein wahrer Geheimtipp mit ihren wunderschönen Fresken. Wanderung ca. 7 Std. und zurück mit dem Minibus. Alternativ kann diese Strecke auch komplett mit dem Auto zurückgelegt werden, nachdem man die ca. 2 Std. von der Lodge ins Tal abgestiegen ist!
Übernachtung in Lalibela in der *** Lalibela Lodge o.ä. (F/L/A)

12. TAG: AWURA AMBA – DAS DORF DER GOTTLOSEN
Auf dem heutigen Reisetag nach Bahir Dar besuchen wir entlang der Strecke das Dorf Awura Amba. Eine Gemeinschaft von 400 Menschen, die dem Glauben abgeschworen hat, um zusammen glücklich zu werden. Wir reden mit Zumra Nuru, dem Begründer.
Abends Ankunft in Bahir Dar am Ufer des Tanasees, dem höchstgelegenen See Afrikas.
Reisekilometer: ca. 308 km; Übernachtung in Bahir Dar im ***Jacaranda Hotel o.ä. (F/M/A)

13. TAG: BAHIR DAR – NATUR UND KULTUR DES TANASEES
Bootstour auf dem Tanasee zu Klosteranlagen aus dem 13. Jahrhundert. Bei einer kurzen Wanderung (ca. 2-3 Std.) durch die Kaffeewälder der Zege Halbinsel erfahren wir mehr über den Kaffeeanbau und die natürliche Vielfalt des Tanasees. Nachmittag zur freien Verfügung für die Erkundung der Stadt Bahir Dar zu Fuß oder per Rad.
Übernachtung in Bahir Dar im ***Jacaranda Hotel o.ä. (F/L/A)

14. TAG: BAHIR DAR – ZU BESUCH AUF DEM BAUERNHOF
Der längste Fluss unserer Erde hat eine seiner beiden Quellen hier am Tanasee. Entlang seines Ufers besuchen wir einen „modernen“ äthiopischen Bauernhof. Auf dem elf Hektar großen Gelände können wir in Ruhe die Vogelwelt beobachten, während für uns zu Mittag gekocht wird. Anschließend Rückkehr nach Bahir Dar und Zeit zur freien Verfügung z.B. für einen Spaziergang entlang der Uferpromenade am See hindurch durch die Papyrusstauden behangen mit den Nestern der Webervögel. Abends sind Sie bei einer äthiopischen Familie zum Essen eingeladen. Wer möchte kann bei den Vorbereitungen helfen und seine äthiopischen Kochkünste verbessern.
Reisekilometer: ca. 60 km; Übernachtung in Bahir Dar im ***Jacaranda Hotel o.ä. (F/M/A)

15. TAG: REISETAG BAHIR DAR – DEBRE LIBANOS
Reisetag durch die Hochländer Richtung Süden. Wir durchqueren die 1.500 Meter tiefe Nilschlucht und begegnen dem längsten Fluss der Erde ein spektakuläres letztes Mal.
Reisekilometer: ca. 460 km; Übernachtung in Debre Libanos im **German Ethio Park Hotel (F/M/A)

16. TAG: KLOSTER DEBRE LIBANOS
Besichtigung des Debre Libanos Klosters und des Museums. Anschließend Rückkehr nach Addis Abeba und Möglichkeit zum Souvenir-Shopping. Am späten Abend Rückflug nach Deutschland.
Reisekilometer: ca. 98 km; Tageszimmer in Addis Abeba in familiärem Gästehaus (F/M/A)

17. TAG: ANKUNFT IN DEUTSCHLAND

Programmänderungen, z. B. durch Flugzeitenänderungen, ungünstige Witterungsbedingungen oder geänderte Begebenheiten vor Ort behalten wir uns vor!

Kondition: Mittel bis anspruchsvoll: 8 Wanderungen von 1,5 bis 5 Std. Dauer. Es gibt keine angelegten Wanderwege, sondern einfache Pfade mit teilweise steinigem Untergrund (Trittsicherheit!). Die meisten Wanderungen führen durch flaches bis ansteigendes Gelände, was bei der Höhenlage über 3.000 m mit dünner Luft eine gute Grundkondition erfordert. Optional wird am 12. Tag im zentralen Hochland bei Lalibela eine anspruchsvolle 6-7-stündige Wandertour angeboten.

Leistungen:
Linienflug von Frankfurt nach Addis Abeba und zurück

Alle Transfers im Land

17 Übernachtungen, davon 11 im Doppelzimmer mit Dusche/WC in 2- bis 3-Sterne-Hotels, Lodges und Gästehäusern, 5 in Wanderhütten mit einfachem Gemeinschaftsbad in Doppelzimmern (3 Nächte bei großen Gruppen in Drei- oder Vierbettzimmer) sowie 1 auf dem Rückflug im Flugzeug

Vollpension (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) vom 2. bis 17. Reisetag, 1. und 18. Reisetag Verpflegung im Flugzeug

Eintritte, Besichtigungen und geführte Wanderungen

Deutschsprachige Via Verde Reiseleitung mit langjährigen Landeskenntnissen

Nicht enthaltene Leistungen:
An- und Abreise zum Flughafen Frankfurt

alkoholische Getränke und weitere bzw. nicht angegebene Verpflegung

Reiseschutz

Visum bei Einreise (zzt. 45 €)

Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben

Buchbare Leistungen:
Halbes Doppelzimmer (voller EZ-Zuschlag, wenn kein/e passende/r Zimmerpartner/in gefunden wird) + 240,00 €

Einzelzimmerzuschlag
+ 240,- €
+ 340,- € (nur Reise vom 08.01. – 24.01.2018)

Termine:
29.09.2017 – 15.10.2017
20.10.2017 – 05.11.2017
22.12.2017 – 07.01.2018*
08.01.2018 – 24.01.2018* inkl. Timkat Feiertag

* Reisepreis 3.390 €

Teilnehmerzahl:
mind. 6 bis max. 12

bei 4 – 5 Teilnehmern berechnen wir einen Kleingruppenzuschlag

Preis:

ab 3.290,- €

inkl. Flüge


Birding in Äthiopien – Das Vogelparadies am Horn von Afrika

16-tägige Birdwatching-Reise

Äthiopien und das Horn von Afrika sind zwei von insgesamt 34 Biodiversitätshotspots unserer Erde. Als solche gelten Regionen mit einem vielfältigen Artenvorkommen, wobei Äthiopien hier auf Grund seiner Hochgebirge und den Savannen der Tiefländer weltweit in besonderen Fokus geriet. Fast nirgendwo sonst sind auf engstem Raum so viele Arten zu finden wie im Land am Horn von Afrika. Der besondere Fokus dieser Reise liegt auf den weit über eintausend verschiedenen Vogelarten der Horn-Region.

Sie besuchen die beiden UNESCO-Biosphärenreservate Tanasee und Kafa, sowie die majestätischen Berge des Simien Nationalparks. Die Reise besucht die Projektregionen und über Begegnungen mit Mitarbeitern erfahren Sie etwas über die Naturschutzbestrebungen vor Ort. Geführt von einem erfahrenen Birdwatching-Führer entdecken Sie die verschiedenen Arten der einzelnen Ökosysteme. Sie reisen abwechslungsreich durch die Bergnebelwälder Kafas, entlang des höchsten Sees Afrikas bis in die über 3.500 Meter hochen Simien Berge.

|ab 2.785,-€| exkl. Flüge

|Reise buchen| und bis 30. April 2017 einen Rabatt von 100 € sichern!

birdwatching äthiopien

> Weitere Reiseinformationen: Reiseverlauf, Termine, Leistungen, etc. <

birdwatching äthiopienBirdwatchingbirdwatching Äthiopien birdwatching Äthiopien birdwatching Äthiopien birdwatching Äthiopien birdwatching Äthiopien Tanasee Tana Kirkos reisen 2015/16 birdwatching Äthiopienbirdwatching Äthiopien

Reiseverlauf

(Reiseverlauf auf Karte)

(Verpflegung: F = Frühstück, L=Lunchpaket, M=Mittagessen, A=Abendessen)

1. & 2. TAG: ANREISE & ANKOMMEN AN DEN KRATERSEEN VON DEBRE ZEIT
Linienflug nach Addis Abeba, am frühen Morgen von Tag 2 Ankunft und Transfer in die Lodge nach Debre Zeit. Die Stadt liegt nur 43 km südlich von Addis Abeba und ist viel tropischer als die dritthöchste Hauptstadt der Erde, liegt sie doch unmittelbar am Rande des Großen Afrikanischen Grabenbruchs in mitten einer wunderschönen Natur. Neben dem wärmeren Klima befinden sich unmittelbar in ihr und in der Umgebung der Stadt sieben Kraterseen, die nicht nur optimaler Ruhepol nach der Anreise sind, sondern auch ein Vogelparadies entlang der steilen Kraterwände. Ihre Lodge liegt wunderschön am Kraterrand in einem Wald, so dass Sie entspannt von Ihrer Terrasse die Webervögel in ihren Nestern beobachten können. Ein Spaziergang zum Seeufer belohnt mit den akrobatischen Flugeinlagen der Eisvögel.
Nachmittags mieten wir uns ein Paddelboot und erkunden den Babogaya Kratersee mit seiner bunten Welt an Wasservögeln mit Reihern und Schlangenhalsvögeln. Abendessen in der Lodge.
Übernachtung in Debre Zeit in der ** Viewpoint Lodge o.ä. (F/M/A)

3. TAG: DEBRE ZEIT – WOLISSO
Die heutige Autofahrt ist recht kurz, so dass in Debre Zeit noch etwas Zeit bleibt den Ibissen bei Ihrem morgendlichen Abflug zuzusehen. Gegen Mittag fahren Sie dann weiter über Addis Abeba nach Wolisso und beziehen ihre Lodge. Diese ist ein alter Palast mit großzügiger Gartenanlage. Von der Baumhausterrasse lassen sich Vögel und Affen beobachten oder Sie können einfach nur im Schwimming Pool entspannen.
Reisekilometer: ca. 164 km; Übernachtung in Wolisso in der *** Negash Lodge o.ä. (F/M/A)

4. TAG: TAGESAUSFLUG ZUM WENCHI KRATERSEE
Heute steht ein Tagesausflug zu dem nördlich gelegenen Kratersee Wenchi auf dem Programm. Dort unternehmen wir eine vier- bis fünfstündige Wanderung (optional als Reittour) durch die wunderschöne Natur. Zunächst geht es vom Kraterrand hinab zum Kratersee und danach durch ein liebliches Tal mit unzähligen klaren Bächen und zum Teil heißen Quellen. Der Weg führt uns an mit Wasser angetriebenen Getreidemühlen vorbei. Mit etwas Glück begnegnen Sie hier zum ersten Mal den mächtigen Bartgeiern.
Reisekilometer: ca.110 km; Übernachtung in Wolisso in der *** Negash Lodge o.ä. (F/M/A)

5. TAG: REISETAG VON WOLISSO NACH JIMMA
Am frühen Morgen fahren Sie weiter nach Jimma in Westäthiopien. Stetig windet sich die Straße durch die landwirtschaftlich genutzten Agrarflächen. Zwischen Oktober und November ist hier Erntezeit und es ermöglichen sich immer wieder Haltemöglichkeiten mit malerischen Szenerien, wie die Bauern mit urtümlichen Praktiken ihre Felder abernten. Am Gibe Fluss, einem der größten Äthiopiens windet sich die Straße hinab in den Canyon. Hier bietet sich eine gute Möglichkeit entlang des Wassers auf die Pirsch nach Wasservögeln wie den Stelzenläufern zu gehen. Auf den letzten Kilometern vor Jimma ändert sich die Landwirtschaft vom Getreideanbau mehr und mehr zum Kaffee- und Khatanbau, einer beliebten Kaudroge im ostafrikanischen Raum. Nach der Ankunft in Jimma Beziehen Sie ihre Bungalows im Hotel und lassen den Tag im tropischen Garten ihres Hotels mit Swimming Pool ausklingen.
Reisekilometer: ca. 243 km; Übernachtung in Jimma im * Central Jimma Hotel o.ä. (F/M/A)

6. TAG: VON JIMMA NACH BONGA INS BIOSPHÄRENRESERVAT KAFA
Die heutige Tagesetappe ist recht kurz und in der Provinzhauptstadt Jimma bleibt noch etwas Zeit den Markt mit seinem wichtigsten Handelsgut dem Kaffee zu durchstöbern. Auf dem Weg in bergige Landschaft Kafas wird es immer dichter bewaldet. Der Gojeb Fluss markiert die Grenze zum Kafa Biosphärenreservat. Sie spazieren ein Stück durch die Wälder und halten entlang der Strecke an einer Höhle, die Sie besichtigen. Am späten Nachmittag erreichen Sie die Kleinstadt Bonga umgeben von den Bergregenwäldern. Etwa 3 km außerhalb Bongas beziehen Sie Ihr Gästehaus inmitten dieser Wälder.
Reisekilometer: ca. 120 km; Übernachtung in Bonga im * KDA Guesthouse o.ä. (F/M/A)

7. TAG: TAGESAUSFLUG IM BIOSPHÄRENRESERVAT ZUM ALEM GONNA FEUCHTGEBIET & ZUM BARTA WASSERFALL
Ihr Tag beginnt im Alem Gonna Feuchtgebiet. Es liegt nur 15 km von Ihrer Unterkunft entfernt und ein frühmorgendlicher Besuch lohnt nicht nur wegen der zahlreichen Vögel und den Da Brazza Affen, die man hier sichten kann, sondern auch wegen der mystischen Stimmung, die oft mit den Frühnebeln über der Ebene liegt. Sie spazieren in den Sonnenaufgang durch das Feuchtgebiet und runden den Besuch mit einem frisch zubereiteten Frühstückspicknick ab.
Zurück in Bonga spazieren Sie durch die Gassen hinaus aus der Stadt in die Wälder zum Barta Wasserfall (ca. 1 Std.). Der über 70 Meter in die Tiefe rieselnde Wasserfall ist umgeben von steilen Basaltwänden inmitten des Regenwaldes. Auf dem Rückweg treffen Sie den Imker Mirutse Habtemariam, der hier organischen Wildblütenhonig produziert und Ihnen vieles über die Honigproduktion und die Pflanzen der Wälder erzählen kann. Sie kehren zum Mittagessen bei seiner Familie ein und runden den Besuch mit einer Honigverköstigung und einer traditionellen äthiopischen Kaffeezeremonie ab. Zurück im Gästehaus können Sie auf der Veranda noch die Blumengärten mit den Nektarvögeln genießen.
Reisekilometer: ca. 30 km; Übernachtung in Bonga im * KDA Guesthouse o.ä. (F/M/A)

8. TAG: RÜCKFAHRT NACH JIMMA & FLUG NACH ADDIS ABEBA
Sie verlassen das Biosphärenreservat am Morgen und brechen auf zurück nach Jimma. Von hier nehmen Sie ihren Flieger nach Addis Abeba, wo Sie am späten Nachmittag eintreffen. Es bleibt noch etwas Zeit für einen individuellen Programmpunkt in der Hauptstadt. Ihr Reiseleiter berät Sie gerne über Möglichkeiten an Aktivitäten.
Reisekilometer: ca. 120 km plus 0:55 min Flug; Übernachtung in Addis Abeba im ** Bow Hotel o.ä. (F/M/A)

9. TAG: FLUG VON ADDIS ABEBA NACH BAHIR DAR INS BIOSPHÄRENRESERVAT TANASEE
Nach diesem kurzen Zwischenstopp in Äthiopiens Hauptstadt fahren Sie zum Flughafen auf Ihren Flug nach Bahir Dar. Nach der Ankunft in Bahir Dar beziehen Sie Ihr Hotel und treffen im Anschluss einen NABU-Mitarbeiter, der Ihnen eine kleine Einführung in die Arbeiten des NABU im Biosphärenreservat Tanasee geben wird. Danach bleibt noch Zeit die Stadt am Ufer des größten Sees Äthiopiens zu genießen. Ein gemütlicher Spaziergang entlang der vogelreichen Uferpromenade stimmt auf die nächsten Tage im Biosphärenreservat ein. Zum Abendessen kehren Sie in einem Restaurant direkt am See ein und genießen die lokalen Fischspezialitäten.
Flugzeit: ca. 0:45 min; Übernachtung in Bahir Dar im *** Tana Hotel o.ä. (F/M/A)

10. TAG: NATUR UND KULTUR DES TANASEES
Sie beginnen den Tag auf dem See und fahren mit dem Boot zu den Kirchen und Klosteranlagen aus dem 13. Jahrhundert, als sich das Machtzentrum der äthiopischen Kaiser hier befand. Eine gute Möglichkeit Geschichte, Natur und Kultur des Tanasees zu erleben. Der erste Stopp ist der Fischhafen von Bahir Dar, wo sich die gesamte Vogelprominenz des Sees versammelt, um einen Happen der Fischer zu ergattern. Die mächtigen Pelikane sind ebenso anwesend wie die markanten Hammerkopfvögel, alle unter den Augen des Afrikanischen Seeschreiadlers. Danach geht es weiter zum Debre Mariam Kloster. Auf einer Halbinsel am See und Nilufer gelegen besichtigen Sie die Anlage und mit etwas Glück sehen Sie Nilpferde bei ihrem Bad im Wasser. Die Klosteranlage ist umgeben von den Papyrusstauden und bietet den Webervögeln einen optimalen Rückzugsraum. Die Bäume bieten dem Buntspecht optimale Bedingungen sich einzunisten.
Begleitet von den Pelikanen setzen Sie nachmittags über auf die bewaldete Zege Halbinsel. Der Boden der Halbinsel gilt als heilig und somit ist das Abholzen hier nicht erlaubt. Demnach konnte sich ein besonderes Ökosystem erhalten. Sie wandern (ca. 3 Std., ca. 200 Hm) durch die Wälder, erleben ihre Artenvielfalt, besuchen das Ura Kidane Mihret Kloster und lernen mehr über den Wildkaffeeanbau der Bauern. Picknick unterwegs mit tollen Ausblicken zurück nach Bahir Dar und über den Tanasee. Am späten Nachmittags Rückkehr nach Bahir Dar.
Übernachtung in Bahir Dar im *** Tana Hotel o.ä. (F/L/A)

11. TAG: TAGESAUSFLUG ZUR VOGELBEOBACHTUNG NACH TANA CHIRKOS
Der Tanasee hat je nach Wasserstand über 30 verschiedene Inseln auf einer Fläche von Berlin. Viele dieser Inseln sind so entlegen und somit optimaler Rückzugsraum für viele Vogelarten. Heute führt Sie Ihre Bootstour nach Bird Island etwa 3 Std. nördlich von Bahir Dar. Die Insel ist beheimatet von tausenden von Vögeln, die hier brüten. In Tana Chirkos gehen Sie an Land und überschauen das riesige Feuchtgebiet von Fogerra. Besonders in den Wintermonaten lassen sich hier tausende von Kronenkranichen beobachten, die Ihre Reise aus Europa hier beenden, bevor Sie im Frühjahr wieder Richtung Norden aufbrechen.
Anschließend Rückkehr nach Bahir Dar und Zeit zur freien Verfügung z.B. für einen Spaziergang entlang der Uferpromenade am See hindurch durch die Papyrusstauden behangen mit den Nestern der Webervögel. Abends sind Sie bei einer äthiopischen Familie zum Essen eingeladen. Wer möchte kann bei den Vorbereitungen helfen und seine äthiopischen Kochkünste verbessern.
Übernachtung in Bahir Dar im *** Tana Hotel o.ä. (F/L/A)

12. TAG: REISETAG VON BAHIR DAR ÜBER GONDAR NACH KOSOYE
Der heutige Reisetag bringt Sie zum Ende der Reise nochmals in ein neues Ökosystem. Sie verlassen die tropischen Gefilde am Tanasee und fahren in die afro-alpinen Hochländer Äthiopiens oberhalb 2.700 Metern. Die Reise führt Sie über die alte Hauptstadt Gondar, wo Sie die Trutzburgen der Könige besichtigen. Die Palastanlage steht in Mitten der heutigen Stadt Gondar und verleiht Ihr das mittelalterliche Flair. Dann fahren Sie weiter nördlich nach Kosober, einem Aussichtspunkt mit schönem Bergpanorama. Genau hier, am Rande des Abbruchs, liegt die Kosoye Lodge, Ihr heutiges Etappenziel.
Reisekilometer: ca. 210 km; Übernachtung in Kosober in der ** Kosoye Lodge o.ä. (F/M/A)

13. TAG: VON KOSOYE IN DEN SIMIEN NATIONALPARK
Von der Kosoye Lodge aus fahren Sie weiter nach Debark, wo eine Schotterpiste hinein in den Simien Nationalpark führt. Das Hochplateau gibt entlang der teilweise 2 km tiefen Abbruchkannte immer wieder Fernsichten in die Bergwelt des höchsten Gebirgsmassivs Äthiopiens kund. Hier gibt es zahlreiche Höhengreife zu erblicken wie z.B. den endemischen Lämmergeier. Auch der tiefschwarze Erzrabe ist hier oben anzutreffen. Die steilen Felswände sind der Lebensraum der Walia-Steinböcke. Sie picknicken heute unterwegs und kehren am frühen Abend zurück in Ihre Unterkunft, die Simien Lodge, bekannt als das höchst gelegene Hotel in Afrika.
Reisekilometer: ca. 100 km; Übernachtung im Nationalpark in der *** Simien Lodge (F/L/A)

14. TAG: TAGESAUSFLUG IM NATIONALPARK & RÜCKKEHR NACH GONDAR
Der heutige Ausflug führt Sie tief in den Nationalpark. Sie fahren auf der Schotterpiste bis zu einer Anhöhe nahe dem Aussichtsberg Inatye (4.070 m). Unweit der Piste liegt auch der über 500 Meter in die Tiefe stürzende Jinbar Wasserfall, der sich leicht besuchen lässt. Immer wieder lassen sich entlang des Weges die endemischen Dschelada Paviane beim grasen beobachten. Immer wieder ergibt sich die Gelegenheit von einem kleinen Spaziergang. Am Nachmittag kehren wir in die wesentlich mildere Stadt Gondar zurück.
Reisekilometer: ca. 130 km; Übernachtung in Gondar in der *** Lodge du Chateau o.ä. (F/L/A)

15. TAG: FLUG VON GONDAR NACH ADDIS ABEBA & HEIMREISE
Der heutige Vormittag dient der Entspannung. Dann Transfer zum Flughafen Gondar zu Ihrem Flug nach Addis Abeba. Der Nachmittag in der Hauptstadt eignet sich auch gut zum Souvenir-Shopping oder sie erfrischen sich nochmals kurz bevor ein Abendessen die Reise abrundet und Sie zu Ihrem Rückflug aufbrechen.
Flugzeit: ca. 0:55 min; Tageszimmer in Addis Abeba im ** Bow Hotel o.ä. (F/M/A)

16. TAG: ANKUNFT IN DEUTSCHLAND

Programmänderungen, z. B. durch Flugzeitenänderungen, ungünstige Witterungsbedingungen oder geänderte Begebenheiten vor Ort behalten wir uns vor!

Kondition: Leicht bis mittel: 2 leichte Wanderungen von 1 bis 2 Std. Dauer. 2 mittelschwere Wanderungen zwischen 3 und 5 Std. Dauer. Es gibt keine angelegten Wanderwege, sondern einfache Pfade mit teilweise steinigem Untergrund (Trittsicherheit!). Die meisten Wanderungen führen durch flaches bis ansteigendes Gelände, was bei der Höhenlage zwischen 1.700 und über 3.500 Metern mit dünner Luft eine gute Grundkondition erfordert. Weitere optionale Wanderungen können von den beiden Reiseleitern je nach Wunsch und Kondition begleitet werden.

Leistungen:

Alle Transfers im Land im Mietfahrzeug mit eigenem Fahrer

15 Übernachtungen, davon 13 im Doppelzimmer mit Dusche/WC in 1- bis 3-Sterne-Hotels, Lodges und Gästehäusern, 1 Tageszimmer in Addis Abeba, sowie 1 auf dem Rückflug im Flugzeug

Vollpension (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) vom 2. bis 15. Reisetag, 1. und 16. Reisetag Verpflegung im Flugzeug

Eintritte, Besichtigungen, geführte Wanderungen mit lokalen Führern

Deutschsprachige Reiseleitung mit langjährigen Landeskenntnissen (Christian Sefrin u.a.) und erfahrener Birdwatching-Führer

Nicht enthaltene Leistungen:
An- und Abreise zum Flughafen

Linienflug nach Addis Abeba und zurück, sowie die 3 Inlandsflüge (zzgl. ca. 800 €)

alkoholische Getränke und weitere bzw. nicht angegebene Verpflegung

Foto- und Videogebühren (falls vorhanden)

Reiseschutz

Visum bei Einreise (zzt. 45 €)

Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben

Buchbare Leistungen:
Halbes Doppelzimmer (voller EZ-Zuschlag, wenn kein/e passende/r Zimmerpartner/in gefunden wird) + 380,00 €

Einzelzimmerzuschlag
+ 380,- €

Termin:
04.11.2017 – 19.11.2017
Teilnehmerzahl:
mind. 6 bis max. 10

bei 4 – 5 Teilnehmern berechnen wir einen Kleingruppenzuschlag von 500 € (nur in Absprache mit allen Reisenden)

Preis:

ab 2.785,- €

exkl. Flüge


Bale Mountains Nationalpark – Eine Reise durch wunderbare Naturwelten

16-tägige Wander- und Erlebnisreise

Eine Reise durch Äthiopien ist eine Reise durch verschiedene Welten. Besonders zu unserer Reisezeit im Oktober nach der Regenzeit erblühen die Landschaften und faszinieren den Besucher mit bunten und kontrastreichen Motiven.

Die Savannen des Awash Nationalparks sind mit die vogelreichsten unserer Erde und Sie gehen auf die Pirsch durch die Buschländer. Auf der Suche nach unberührter Natur geht es in den Bale Mountains Nationalpark. Mit seinen Höhenunterschieden von knapp unter 2000 m bis hinauf zu 4.300 m lassen sich auf engsten Raum viele Ökosysteme finden. Sie beobachten die äthiopischen Wölfe, Bergantilopen, Warzenschweine, Affen und Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum.

Zurück im Afrikanischen Grabenbruch besuchen Sie die Sidamo Region, eine der bekanntesten Kaffeeanbauregionen des Landes. Neben Kaffeeverköstigungen lernen Sie auch viel über die Gebräuche der Kaffeebauern hier im Süden Äthiopiens.

|ab 3.990,-€| inkl. Flüge

|Reise buchen|

> Weitere Reiseinformationen: Reiseverlauf, Termine, Leistungen, etc. <

Awash NationalparkReise Äthiopien SüdenNilkrokodil Oryx antilope Vögel vögel black raven bale mountains nationalpark mountain nyalasanetti plateau sanetti plateau sidamo house hyäne flamingos langanosee

Reiseverlauf

(Reiseverlauf auf Karte)

(Verpflegung: F = Frühstück, L=Lunchpaket, M=Mittagessen, A=Abendessen)

1. TAG: ANREISE NACH ÄTHIOPIEN
Linienflug nach Addis Abeba, am frühen Morgen von Tag 2 Ankunft und Transfer ins Hotel nach Debre Zeit (43 km).
Reisekilometer: ca. 43 km; Übernachtung in Debre Zeit in der *** Viewpoint Lodge o.ä. (Verpflegung auf dem Flug)

2. TAG: DEBRE ZEIT – ANKOMMEN IN DER NATUR
Debre Zeit liegt nur 43 km südlich von Addis Abeba und ist viel tropischer als die dritthöchste Hauptstadt der Erde, liegt es doch unmittelbar am Rande des Großen Afrikanischen Grabenbruchs in mitten einer wunderschönen Natur. Neben dem wärmeren Klima befinden sich unmittelbar in und in der Umgebung der Stadt sieben Kraterseen, die nicht nur optimaler Ruhepol nach der Anreise sind, sondern auch ein Vogelparadies entlang der steilen Kraterwände. Unsere Lodge liegt wunderschön am Kraterrand in einem Wald, so dass Sie entspannt von Ihrer Terrasse die Webervögel in ihren Nestern beobachten können. Ein Spaziergang zum Seeufer belohnt mit den akrobatischen Flugeinlagen der Eisvögel.
Nachmittags mieten wir uns ein Paddelboot und erkunden den Babogaya Kratersee mit seiner bunten Welt an Wasservögeln mit Reihern und Schlangenhalsvögeln. Abendessen in der Lodge.
Übernachtung in Debre Zeit in der *** Viewpoint Lodge (F/M/A)

3. TAG: DEBRE ZEIT – AWASH NATIONALPARK
Sie nehmen den Mietwagen nach Awash und fahren etwa 30 km außerhalb der Stadt in ihre Lodge. Diese empfängt Sie mit heißen Quellen, wo Sie zum Abend einen Sundowner genießen können. Die Doho Lodge liegt in wunderschöner Savanne und in unmittelbarer Nähe zum Awash Nationalpark. Sie ist optimaler Ausgangspunkt für die Safari am kommenden Morgen.
Reisekilometer: 200 km; Übernachtung in der ** Doho Lodge o.ä. (F/M/A)

4. TAG: HALBTAGESSAFARI IM AWASH NATIONALPARK
Heute brechen Sie früh zur Safari auf. Neben der Möglichkeit mit dem Auto durch den Nationalpark zu fahren bietet sich auch die Möglichkeit zu Fuß loszugehen. In unmittelbarer Nähe der Lodge gibt es Nilpferde, Antilopen, Krokodile, u.v.m.
Übernachtung in der ** Doho Lodge o.ä. (F/M/A)

5. TAG: REISETAG AWASH NATIONALPARK – DINSHO
Sie fahren nach Nazreth und zweigen hier in südlicher Richtung ab nach Asela wo Sie Ihre Mittagspause einlegen. Langsam verlassen Sie die trockenen Landstriche im Grabenbruch und gelangen auf die Hochebenen mit fruchtbarem Getreideanbau. Bei Dodola besichtigen sie den Wabe Wasserfall dessen Wassermassen den Wabe Shebelle Fluss speisen. Schließlich erreichen Sie am frühen Abend ihr Ziel in Dinsho.
Reisekilometer: ca. 403 km; Übernachtung in der Dinsho Lodge o.ä. (F/M/A)

6. TAG: TREKKING IM BALE MOUNTAINS NATIONALPARK
Von Dinsho (2.900 m) legen Sie heute etwa 600 Höhenmeter zum Zeltplatz zurück. Unterwegs wandern Sie durch intakte Wachholderwälder mit einer bunten Tierwelt. Die endemischen äthiopischen Bergantilopen, der Meneliks Bushbock, Warzenschweine und einige Affen lassen sich immer wieder im Dickicht erspähen. Am Rande des Nationalparks wohnen noch viele Bauern. Ihre Felder und Gehöfte entlang des Wegesrandes vermitteln einen Eindruck vom äthiopischen Dorfleben. Schließlich wird der Weg zu einem Trampelpfad und Sie wandern durch eine hügelige Landschaft mit Felsbändern und Blockgestein. Sie überqueren kleine Bäche und Wasserläufe. Entlang des Webflusses eignet sich die Landschaft perfekt zur Vogelbeobachtung. Die Bale Mountains zählen über 300 verschiedene Vogelarten von denen Sie hier einige sehen können. Nach der Mittagspause am Habera Wasserfall wandern Sie in flacherer Landschaft weiter zu ihrem Zeltplatz in Sodota (3.500 m).
Wanderung ca. 6-7 Std.; Übernachtung in Zelten in Sodota & Feldküche (F/L/A)

7. TAG: TREKKING IM BALE MOUNTAINS NATIONALPARK
Die heutige Tagesetappe ist weniger fordernd, da Sie größtenteils nur leicht ansteigend ist. Dennoch gewinnen Sie an Höhe und die Landschaft wird stetig karger und felsiger. Die Regionen über 3.500 m werden als afro-alpine Lebensräume bezeichnet, welches eines der letzten Rückzugsgebiete des vom Aussterben bedrohten äthiopischen Wolfes ist. Mit etwas Glück lassen sich die scheuen Tiere am heutigen Tage erblicken. Die hügelige Landschaft ermöglicht aber auch so immer wieder fantastische Fernsichten. Mit dem Fernglas im Gepäck lassen sich im Mararo Tal die kreisenden Bartgeier und Adler beobachten. Genaues Hinsehen loht sich. Unter Ihren Füßen wimmelt es nur so an Gängen zahlreicher Nager. Vorbei an den Mineralquellen von Worongo nähern wir uns dem 4.200 m hohen Wasama-Berg an dessen Fuße Sie Ihr heutiges Lager aufschlagen (3.900 m).
Wanderung ca. 5-6 Std.; Übernachtung in Zelten in Wasama & Feldküche (F/L/A)

8. TAG: TREKKING IM BALE MOUNTAINS NATIONALPARK
Ihr Wandertag startet mit einem Abstecher auf den 4.200 m hohen Berg Wasama. Auf den Abstieg folgt ein erneuter Anstieg auf das etwa 4.100 m hohe Sanetti-Plateau, der größten zusammenhängenden Hochfläche in ganz Afrika. Inseln mit weißen Strohblumenkissen, die Sie mancherorts schon an den Vortagen ausmachen konnten, wachsen hier in großflächigen Kolonien. Dazwischen die palmenähnlich aussehende Riesenlobelie (lobelia deckenii) in unterschiedlichen Größenklassen. Sie kann bis zu sechs Meter hoch werden, hier sind es 2–3 Meter. Anschießend durchqueren Sie das Worgona Tal begleitet von Falken bis zum „Schwarzen See“ (Gebre Guracha). Von hier aus geht es weiter zur Straße, wo Sie von Ihrem Fahrer in Empfang genommen werden und Sie fahren weiter in die komfortable Bale Mountains Lodge im südlichen Teil des Nationalparks.
Wanderung ca. 7-8 Std.; Übernachtung in der **** Bale Mountains Lodge (F/L/A)

9. & 10. TAG: BALE MOUNTAINS LODGE & TAGESWANDERUNGEN IHRER WAHL
Die Bale Mountains Lodge ist eine der besten Lodges des Landes und ein exzellenter Ausgangspunkt für weitere Tagestouren in die umliegenden Waldgebiete oder hinauf auf das Hochplateau. Die Lodge bietet je nach Wunsch individuelle Touren mit ausgebildeten Führern an. Sie entscheiden an den beiden Tagen hier je nach Gusto und Kondition an welcher Tour sie teilnehmen möchten. Die Touren dauern zwischen 2 und 6 Std. Zur Auswahl stehen u.a. Vogeltouren in der Umgebung der Lodge oder ein Anstieg auf den Gusherale Berg mit wunderschönen Ausblicken über die Bergregenwälder im südlichen Teil des Nationalparks. Oder aber Sie steigen direkt ab in diese dichten Urwälder, vorbei an Wasserfällen bis ganz hinunter in die Kaffeeanbauregionen, wo Sie von den Bauern etwas über die Kaffeeernte erfahren können. Lernen Sie mit geschulten Führern etwas über die Vogelwelt des Nationalparks. Hier bieten sich viele Möglichkeiten die Natur und Kultur der Bale Berge kennenzulernen oder aber auch nur zu entspannen.
Übernachtung in der **** Bale Mountains Lodge (F/L/A)

11. TAG: REISETAG BALE MOUNTAINS – YIRGA ALEM
Sie überqueren noch ein letztes Mal das Sanetti-Plateau und die Bergwelt der Bale Mountains bevor Sie stetig immer weiter in den Afrikanischen Grabenbruch hinab fahren. Von Shashamene aus, einer Hochburg der Rastafari-Bewegung, biegen Sie ab Richtung Süden. Vorbei am Awassasee, an dem Sie eine kleine Kaffeepause einlegen können, erreichen Sie schließlich Yirga Alem. Hier befindet sich Ihre Lodge inmitten der Kaffeewälder der Sidamo. Bei einem abendlichen Lagerfeuer beobachten Sie die Hyänen, die sich bis zum Waldrand vortasten. Auch nachts lauschen Sie dem „Lachen“ der Hyänen von Ihren Betten aus, die sich in traditionell gewobenen Sidamohütten befinden.
Reisekilometer: ca. 321 km; Übernachtung in der *** Aregash Lodge o.ä. (F/M/A)

12. TAG: DIE KULTUR DER SIDAMO
Nach einem kräftigen Frühstück machen Sie sich auf zu einer kleinen Wanderung durch die Gehöfte der Sidamo. Ihr Führer erklärt Ihnen viel zu lokalen Bräuchen und Wirtschaftsweisen der Sidamo. Neben dem Kaffeeanbau als Exportgut leben die Bauern hier hauptsächlich vom ensete-Baum, einer Art falschen Banane. Der Baum lässt sich vollständig verwerten und dient als Hauptnahrungsquelle vieler Bauern hier. Sie probieren unterwegs bei einer lokalen Kaffeezeremonie im Hause der Bauern den exzellenten Sidamo-Kaffee, den es mittlerweile auch in vielen deutschen Supermärkten im Angebot gibt.
Übernachtung in der *** Aregash Lodge o.ä. (F/M/A)

13. TAG: YIRGA ALEM – ABIJATA SHALLA NATIONALPARK
Am frühen Morgen verlassen Sie Yirga Alem und brechen auf zur kurzen Fahrt in den Abijata-Shalla Nationalpark. Unterwegs können Sie in Awassa den Fischmarkt besuchen und eine kurze Kaffeepause einlegen. Nachmittags erreichen Sie den Chitosee inmitten des Abijata-Shalla Nationalparks auf 1.700 m mit seiner Akazien-Savanne. Den Abend verbringen Sie auf dem weitläufigen Gelände ihrer Lodge. Beim Abendessen blicken Sie vom Restaurant aus über den See und beobachten die Flamingos, die hier zu Tausenden leben.
Reisekilometer: ca. 120 km; Übernachtung in die ** 10.000 Flamingos Lodge o.ä. (F/M/A)

14. TAG: HALBTAGESAUSFLUG IN DEN ABIJATA SHALLA NATIONALPARK
Am frühen Morgen lohnt ein Ausflug durch den Nationalpark zur Vogelbeobachtung. Der Park lohnt besonders für die Beobachtung von Wasservögeln. Neben den Flamingos lassen sich auch zahlreiche andere Wasservögel beobachten.
Anschließend fahren Sie zur etwa 70 km entfernten Sabana Lodge am Langanosee. Auf Grund seines vulkanischen Ursprungs und seines laugigen Wassers ist der Langanosee der einzige See, in dem man in Äthiopien bedenkenlos baden kann. Der Strand lädt ein zum Ausklang Ihrer Reise noch einmal richtig Sonne zu tanken, zu relaxen, zu schwimmen oder Volleyball zu spielen. Die Lodge verfügt außerdem über einen Wellnessbereich, wo Sie sich den Muskelkater der letzten Tage einfach wegmassieren lassen können.
Reisekilometer: ca. 100 km; Übernachtung in ****Sabana Lodge o.ä. (F/L/A)

15. TAG: LANGANOSEE – ADDIS ABEBA
Durch den Afrikanischen Grabenbruch führt Ihre Reise vorbei am Ziwaysee und über den Awash Fluss. Ihre Mittagspause legen Sie in Debre Zeit, vor den Toren von Addis Abeba ein. Hier speisen Sie in einem Restaurant über einem der Kraterseen der Stadt.
Nachmittags bleibt in Addis noch etwas Zeit zum Souvenir-Shopping, bevor Sie nach einem letzten Abendessen zum Rückflug aufbrechen.
Reisekilometer: ca. 188 km; Tageszimmer in Addis Abeba od. Debre Zeit (F/M/A)

16. TAG: ANKUNFT IN DEUTSCHLAND

Wir behalten uns Programmänderungen vor!

Kondition: Mittel bis anspruchsvoll: Es gibt keine angelegten Wanderwege, sondern einfache Pfade mit teilweise steinigem Untergrund (Trittsicherheit!). Die meisten Wanderungen führen durch hügeliges und ansteigendes Gelände, was bei der Höhenlage zwischen 2.000 m und 4.200 m mit dünner Luft eine gute Grundkondition erfordert. Während den Wanderungen tragen Sie nur Ihr leichtes Tagesgepäck. Ihr Hauptgepäck wird von Maultieren zu den Zeltplätzen transportiert.

Leistungen:
Linienflug von Frankfurt nach Addis Abeba und zurück

Flughafensteuer / Sicherheitsgebühren

Alle Transfers im Land

14 Übernachtungen, davon 11 im Doppelzimmer mit Dusche/WC in 2- bis 3-Sterne-Hotels, Lodges und Gästehäusern, 1 Nacht in einem Matratzenlager der Dinsho Lodge mit einfachem Gemeinschaftsbad, 2 in Zelten mit einfachen sanitären Einrichtungen sowie 1 auf dem Rückflug im Flugzeug (Tageszimmer in Addis Abeba)

Vollpension (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) vom 2. bis 15. Reisetag, 1. und 16. Reisetag Verpflegung im Flugzeug

Eintritte, Besichtigungen und geführte Wanderungen

Deutschsprachige Via Verde Reiseleitung mit langjährigen Landeskenntnissen

Nicht enthaltene Leistungen:
An- und Abreise zum Flughafen Frankfurt

alkohloische Getränke und weitere bzw. nicht angegebene Verpflegung

Reiseschutz

Visum bei Einreise (zzt. 45 €)

Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben

Buchbare Leistungen:
Halbes Doppelzimmer (voller EZ-Zuschlag, wenn kein/e passende/r Zimmerpartner/in gefunden wird) + 300,00 €

Einzelzimmerzuschlag
+ 300,- €

Termine:
30.09.2017 – 15.10.2017
Teilnehmerzahl:
mind. 6 bis max. 10

bei 4 – 5 Teilnehmern berechnen wir einen Kleingruppenzuschlag

Preis:

ab 3.990,- €

inkl. Flüge


Perspektive Äthiopien – Fotoreise

17-tägige Fotoreise

Eine Reise im Zeichen der Fotografie: Auf der Fotoreise Äthiopien lernen Sie nicht nur Land und Leute kennen, sondern Sie haben darüber auch zahlreiche Gelegenheiten Ihre fotografischen Ideen in die Realität umzusetzen. Die Reiseroute ist speziell auf die Bedürfnisse von fotobegeisterten Reisenden abgestimmt. Die Reise wird geführt vom Reisefotografen & Vortragsreferenten Christian Sefrin. Als Äthiopienkenner führt er Sie immer zu den perfekten Orten und bildet die Brücke zu den Äthiopiern.

Die nebelbehangenen Regenwälder in Kafa bieten Ihnen nicht nur mystische Naturmotive – auch die Bewohner des ehemaligen Königreiches geben Einblicke in ihren Alltag. Mit der Kamera begegnen Sie ihnen ganz nah und authentisch. Das Schutzgebiet am größten See Äthiopiens, dem Tanasee, bietet mit seinen mittelalterlichen Klöstern, alten Hauptstädten und den unzähligen Wasservögeln auch wieder einen spannenden fotografischen Mix. Abschließend reisen Sie dann hinauf auf das Dach Afrikas in die Simien Mountains. Endlose Fernsichten, schroffe Steilwände und Tierarten wie die Blutbrustpaviane oder der äthiopische Wolf, machen diese Bergregion zu einem ganz besonderen Abstecher auf dieser Reise.

|ab 3.690,-€| inkl. Flüge

|Reise buchen|

Fotoreise Äthiopien

> Weitere Reiseinformationen: Reiseverlauf, Termine, Leistungen, etc. <

Fotoreise ÄthiopienFotoreise ÄthiopienFotoreise Äthiopien Fotoreise Äthiopien Fotoreise Äthiopien Fotoreise Äthiopien Fotoreise Äthiopien Fotoreise ÄthiopienFotoreise Äthiopien Fotoreise ÄthiopienFotoreise Äthiopien

Reiseverlauf

(Reiseverlauf auf Karte)

(Verpflegung: F = Frühstück, L=Lunchpaket, M=Mittagessen, A=Abendessen)

1. & 2. TAG: ANREISE & ANKOMMEN AN DEN KRATERSEEN VON DEBRE ZEIT
Linienflug nach Addis Abeba, am frühen Morgen von Tag 2 Ankunft und Transfer in die Lodge nach Debre Zeit. Die Stadt liegt nur 43 km südlich von Addis Abeba und ist viel tropischer als die dritthöchste Hauptstadt der Erde, liegt sie doch unmittelbar am Rande des Großen Afrikanischen Grabenbruchs in mitten einer wunderschönen Natur. Neben dem wärmeren Klima befinden sich unmittelbar in ihr und in der Umgebung der Stadt sieben Kraterseen, die nicht nur optimaler Ruhepol nach der Anreise sind, sondern auch ein Vogelparadies entlang der steilen Kraterwände. Ihre Lodge liegt wunderschön am Kraterrand in einem Wald, so dass Sie entspannt von Ihrer Terrasse die Webervögel in ihren Nestern beobachten können. Ein Spaziergang zum Seeufer belohnt mit den akrobatischen Flugeinlagen der Eisvögel.
Nachmittags mieten wir uns ein Paddelboot und erkunden den Babogaya Kratersee mit seiner bunten Welt an Wasservögeln mit Reihern und Schlangenhalsvögeln. Abendessen in der Lodge.
Übernachtung in Debre Zeit in der **** Liesack Resort & Spa o.ä. (F/M/-)

3. TAG: DEBRE ZEIT – WOLISSO
Die heutige Autofahrt ist recht kurz, so dass in Debre Zeit noch etwas Zeit bleibt den Ibissen bei Ihrem morgendlichen Abflug zuzusehen. Gegen Mittag fahren Sie dann weiter über Addis Abeba nach Wolisso und beziehen ihre Lodge. Diese ist ein alter Palast mit großzügiger Gartenanlage. Von der Baumhausterrasse lassen sich Vögel und Affen beobachten oder Sie können einfach nur im Schwimming Pool entspannen.
Reisekilometer: ca. 164 km; Übernachtung in Wolisso in der *** Negash Lodge o.ä. (F/M/-)

4. TAG: REISETAG VON WOLISSO NACH JIMMA
Am frühen Morgen fahren Sie weiter nach Jimma in Westäthiopien. Stetig windet sich die Straße durch die landwirtschaftlich genutzten Agrarflächen. Zwischen Oktober und November ist hier Erntezeit und es ermöglichen sich immer wieder Haltemöglichkeiten mit malerischen Szenerien, wie die Bauern mit urtümlichen Praktiken ihre Felder abernten. Am Gibe Fluss, einem der größten Äthiopiens windet sich die Straße hinab in den Canyon. Hier bietet sich eine gute Möglichkeit entlang des Wassers auf die Pirsch nach Wasservögeln wie den Stelzenläufern zu gehen. Auf den letzten Kilometern vor Jimma ändert sich die Landwirtschaft vom Getreideanbau mehr und mehr zum Kaffee- und Khatanbau, einer beliebten Kaudroge im ostafrikanischen Raum. Nach der Ankunft in Jimma Beziehen Sie ihre Bungalows im Hotel und lassen den Tag im tropischen Garten ihres Hotels mit Swimming Pool ausklingen.
Reisekilometer: ca. 243 km; Übernachtung in Jimma im * Central Jimma Hotel o.ä. (F/M/-)

5. TAG: VON JIMMA NACH BONGA INS BIOSPHÄRENRESERVAT KAFA
Die heutige Tagesetappe ist recht kurz und in der Provinzhauptstadt Jimma bleibt noch etwas Zeit den Markt mit seinem wichtigsten Handelsgut dem Kaffee zu durchstöbern. Auf dem Weg in bergige Landschaft Kafas wird es immer dichter bewaldet. Der Gojeb Fluss markiert die Grenze zum Kafa Biosphärenreservat. Sie spazieren ein Stück durch die Wälder und halten entlang der Strecke an einer Höhle, die Sie besichtigen. Am späten Nachmittag erreichen Sie die Kleinstadt Bonga umgeben von den Bergregenwäldern. Etwa 3 km außerhalb Bongas beziehen Sie Ihr Gästehaus inmitten dieser Wälder.
Reisekilometer: ca. 120 km; Übernachtung in Bonga im * KDA Guesthouse o.ä. (F/M/-)

6. TAG: TAGESAUSFLUG IM BIOSPHÄRENRESERVAT ZUM ALEM GONNA FEUCHTGEBIET & ZUM BARTA WASSERFALL
Ihr Tag beginnt im Alem Gonna Feuchtgebiet. Es liegt nur 15 km von Ihrer Unterkunft entfernt und ein frühmorgendlicher Besuch lohnt nicht nur wegen der zahlreichen Vögel und den Da Brazza Affen, die man hier sichten kann, sondern auch wegen der mystischen Stimmung, die oft mit den Frühnebeln über der Ebene liegt. Sie spazieren in den Sonnenaufgang durch das Feuchtgebiet und runden den Besuch mit einem frisch zubereiteten Frühstückspicknick ab.
Zurück in Bonga spazieren Sie durch die Gassen hinaus aus der Stadt in die Wälder zum Barta Wasserfall (ca. 1 Std.). Der über 70 Meter in die Tiefe rieselnde Wasserfall ist umgeben von steilen Basaltwänden inmitten des Regenwaldes. Auf dem Rückweg treffen Sie den Imker Mirutse Habtemariam, der hier organischen Wildblütenhonig produziert und Ihnen vieles über die Honigproduktion und die Pflanzen der Wälder erzählen kann. Sie kehren zum Mittagessen bei seiner Familie ein und runden den Besuch mit einer Honigverköstigung und einer traditionellen äthiopischen Kaffeezeremonie ab. Zurück im Gästehaus können Sie auf der Veranda noch die Blumengärten mit den Nektarvögeln genießen.
Reisekilometer: ca. 30 km; Übernachtung in Bonga im * KDA Guesthouse o.ä. (F/M/-)

7. TAG: TAGESAUSFLUG IM BIOSPHÄRENRESERVAT NACH BOKA – IM LAND DES LÖWEN VON JUDA ZU GAST BEI EINEM SPIRITUELLEN FÜHRER
Heute führt Sie der Tagesausflug in die hohen Lagen in Kafa. In den Höhenlagen um Boka auf ca. 3.000 m wächst viel Bambus und die Bauern nutzen ihn ihre Gehöfte zu umzäunen und zum Hausbau. Unzählige Motive werden Ihnen hier vor die Linse kommen. Die Bambusgehöfte sind ein besonderes Augenmerk. Unterwegs besuchen Sie eines der Dörfer und machen einen Stopp in den Bambuswäldern entlang eines kleinen Bachlaufes. Hier oben ist Löwengebiet. In den Wäldern Kafas lebt noch eine unbestimmte Zahl der Großkatzen, wahrscheinlich eine Unterart des abessinischen Löwen. Der Respekt der Bewohner hier oben gegenüber dem Löwen des Juda ist ungebrochen. Sie treffen einen spirituellen Führer und lauschen dessen Geschichten über den König der Tiere.
Reisekilometer: ca. 60 km; Übernachtung in Bonga im * KDA Guesthouse (F/L/-)

8. TAG: TAGESAUSFLUG IM BIOSPHÄRENRESERVAT NACH MANKIRA – DIE KAFFEEWÄLDER KAFAS
Die Wälder Kafas bergen einen Schatz von über 5.000 verschiedenen Kaffeearten. Heute besuchen Sie den ältesten Kaffeebaum Kafas, dem Geburtsort aller Kaffeesorten unserer Erde. Inmitten der Wälder Mankiras befindet sich dieser umgeben von Urwald. Sie erfahren viel zum Wildkaffeeanbau in Kafa und besuchen eine Bauernfamilie zum Mittagessen.
Reisekilometer: ca. 40 km; Übernachtung in Bonga im * KDA Guesthouse (F/L/-)

9. TAG: RÜCKFAHRT NACH JIMMA & FLUG NACH ADDIS ABEBA
Sie verlassen das Biosphärenreservat am Morgen und brechen auf zurück nach Jimma. Von hier nehmen Sie ihren Flieger nach Addis Abeba, wo Sie am späten Nachmittag eintreffen. Es bleibt noch etwas Zeit für einen individuellen Programmpunkt in der Hauptstadt. Ihr Reiseleiter berät Sie gerne über Möglichkeiten an Aktivitäten.
Reisekilometer: ca. 120 km plus 0:55 min Flug; Übernachtung in Addis Abeba im ** Bow Hotel o.ä. (F/M/-)

10. TAG: FLUG VON ADDIS ABEBA NACH BAHIR DAR INS BIOSPHÄRENRESERVAT TANASEE
Morgenflug nach Bahir Dar. Die Stadt liegt am größten See des Landes, dem Tanasee, und wird dank ihrer palmengesäumten Straßen auch als die „Riviera Äthiopiens“ bezeichnet. Nach kurzer Ruhepause im Hotel treffen wir einen Mitarbeiter des NABU (Deutscher Naturschutzbund). Er führt uns in die Arbeit der Naturschutzorganisation im Biosphärenreservat Tanasee ein.
Am Nachmittag Exkursion zu den herrlichen Wasserfällen des Blauen Nil. Wir kommen nach etwa 40 Minuten Fahrt und einer kurzen Wanderung dort an. Unsere Blicke streifen nicht nur über den Wassersturz, sondern auch über eine wunderschöne, saftig-grüne Umgebung. Zum Abendessen empfiehlt sich ein lokales Fischrestaurant mit frischem Fisch aus dem Tanasee.
Flugzeit: ca. 0:45 min; Übernachtung in Bahir Dar im *** Jacaranda Hotel o.ä. (F/M/-)

11. TAG: NATUR UND KULTUR DES TANASEES
Sie beginnen den Tag auf dem See und fahren mit dem Boot zu den Kirchen und Klosteranlagen aus dem 13. Jahrhundert, als sich das Machtzentrum der äthiopischen Kaiser hier befand. Eine gute Möglichkeit Geschichte, Natur und Kultur des Tanasees zu erleben. Der erste Stopp ist der Fischhafen von Bahir Dar, wo sich die gesamte Vogelprominenz des Sees versammelt, um einen Happen der Fischer zu ergattern. Die mächtigen Pelikane sind ebenso anwesend wie die markanten Hammerkopfvögel, alle unter den Augen des Afrikanischen Seeschreiadlers. Danach geht es weiter zum Debre Mariam Kloster. Auf einer Halbinsel am See und Nilufer gelegen besichtigen Sie die Anlage und mit etwas Glück sehen Sie Nilpferde bei ihrem Bad im Wasser. Die Klosteranlage ist umgeben von den Papyrusstauden und bietet den Webervögeln einen optimalen Rückzugsraum. Die Bäume bieten dem Buntspecht optimale Bedingungen sich einzunisten.
Begleitet von den Pelikanen setzen Sie nachmittags über auf die bewaldete Zege Halbinsel. Der Boden der Halbinsel gilt als heilig und somit ist das Abholzen hier nicht erlaubt. Demnach konnte sich ein besonderes Ökosystem erhalten. Sie wandern (ca. 3 Std., ca. 200 Hm) durch die Wälder, erleben ihre Artenvielfalt, besuchen das Ura Kidane Mihret Kloster und lernen mehr über den Wildkaffeeanbau der Bauern. Picknick unterwegs mit tollen Ausblicken zurück nach Bahir Dar und über den Tanasee. Am späten Nachmittags Rückkehr nach Bahir Dar.
Übernachtung in Bahir Dar im *** Jacaranda Hotel o.ä. (F/L/-)

12. TAG: TAGESAUSFLUG ZUR VOGELBEOBACHTUNG NACH TANA CHIRKOS
Der Tanasee hat je nach Wasserstand über 30 verschiedene Inseln auf einer Fläche von Berlin. Viele dieser Inseln sind so entlegen und somit optimaler Rückzugsraum für viele Vogelarten. Heute führt Sie Ihre Bootstour nach Bird Island etwa 3 Std. nördlich von Bahir Dar. Die Insel ist beheimatet von tausenden von Vögeln, die hier brüten. In Tana Chirkos gehen Sie an Land und überschauen das riesige Feuchtgebiet von Fogerra. Besonders in den Wintermonaten lassen sich hier tausende von Kronenkranichen beobachten, die Ihre Reise aus Europa hier beenden, bevor Sie im Frühjahr wieder Richtung Norden aufbrechen.
Anschließend Rückkehr nach Bahir Dar und Zeit zur freien Verfügung z.B. für einen Spaziergang entlang der Uferpromenade am See hindurch durch die Papyrusstauden behangen mit den Nestern der Webervögel. Abends sind Sie bei einer äthiopischen Familie zum Essen eingeladen. Wer möchte kann bei den Vorbereitungen helfen und seine äthiopischen Kochkünste verbessern.
Übernachtung in Bahir Dar im *** Jacaranda Hotel o.ä. (F/L/A)

13. TAG: REISETAG VON BAHIR DAR IN DEN SIMIEN NATIONALPARK
Der heutige Reisetag bringt Sie zum Ende der Reise nochmals in ein neues Ökosystem. Sie verlassen die tropischen Gefilde am Tanasee und fahren in die afro-alpinen Hochländer Äthiopiens auf etwa 3.000 m. Die Reise führt Sie über die alte Hauptstadt Gondar weiter nördlich nach Kosober, einem Aussichtspunkt mit schönem Bergpanorama. Von hier aus fahren Sie weiter nach Debark, wo eine Schotterpiste hinein in den Sämen Nationalpark führt. Das Hochplateau gibt entlang der teilweise 2 km tiefen Abbruchkannte immer wieder Fernsichten in die Bergwelt des höchsten Gebirgsmassivs Äthiopiens kund.
Reisekilometer: ca. 300 km; Übernachtung in der *** Simien Lodge o.ä. (F/M/-)

14. TAG: TAGESAUSFLUG IM NATIONALPARK
Der heutige Ausflug führt Sie tief in den Nationalpark. Sie fahren auf der Schotterpiste bis zum Bwahit Pass (4.200 m). Von hier können Sie einen Blick auf die Westflanke des Ras Dashen, dem höchsten Berg Äthiopiens (4.533 m) erhaschen. Doch der Weg ist das Ziel. Unterwegs spazieren Sie bei Sankaber entlang der Abbruchkannte und blicken in die 2.000 Meter tiefer liegenden Täler. Hier gibt es zahlreiche Höhengreife zu erblicken wie z.B. den endemischen Lämmergeier. Auch der tiefschwarze Erzrabe ist hier oben anzutreffen. Unweit der Piste liegt auch der über 500 Meter in die Tiefe stürzende Jinbar Wasserfall, der sich leicht besuchen lässt. Immer wieder lassen sich entlang des Weges die endemischen Dschelada Paviane beim grasen beobachten. Von Chenek bietet sich Ihnen ein wunderschöner Blick auf die schroffen Felswände des Simien Massivs. Eine etwa 2-3 stündige Wanderung führt Sie von hier hinauf zum Aussichtspunkt Intaye auf 4.070 m. Die steilen Felswände sind der Lebensraum der Walia-Steinböcke. Sie picknicken heute unterwegs und kehren am frühen Abend zurück in Ihre Lodge.
Reisekilometer: ca. 50 km; Übernachtung im Nationalpark in der *** Simien Lodge o.ä. (F/L/-)

15. TAG: VOM SIMIEN NATIONALPARK NACH GONDAR
Nach diesem Naturerlebnis rundet ein Besuch der alten Hauptstadt Gondar die Reise nun kulturell ab. In Gondar besichtigen Sie die Trutzburgen der Könige. Die Palastanlage steht in Mitten der heutigen Stadt Gondar und verleiht Ihr das mittelalterliche Flair. Am Stadtrand liegt außerdem das Wasserschloss Kaiser Fasiledes, welches SIe im Anschluss ebenfalls noch besichtigen werden.
Reisekilometer: ca. 130 km; Übernachtung in Gondar im *** Goha Hotel o.ä. (F/L/-)

16. TAG: FLUG VON GONDAR NACH ADDIS ABEBA & HEIMREISE
Der heutige Vormittag dient der Entspannung. Dann Transfer zum Flughafen Gondar zu Ihrem Flug nach Addis Abeba. Der Nachmittag in der Hauptstadt eignet sich auch gut zum Souvenir-Shopping oder sie erfrischen sich nochmals kurz bevor ein Abendessen die Reise abrundet und Sie zu Ihrem Rückflug aufbrechen.
Flugzeit: ca. 0:55 min; Tageszimmer in Addis Abeba im ** Bow Hotel o.ä. (F/M/A)

17. TAG: ANKUNFT IN DEUTSCHLAND

Programmänderungen, z. B. durch Flugzeitenänderungen, ungünstige Witterungsbedingungen oder geänderte Begebenheiten vor Ort behalten wir uns vor!

Kondition: Leicht bis mittel: 6 Wanderungen von etwa 1,5 bis 3 Std. Dauer (mit max. 500 Höhenmetern/ Tag). Es gibt keine angelegten Wanderwege, sondern einfache Pfade mit teilweise steinigem Untergrund (Trittsicherheit!). Die meisten Wanderungen führen durch flaches bis ansteigendes Gelände, was bei der Höhenlage zwischen 1.700 und 3.500 m mit dünner Luft eine gute Grundkondition erfordert. Wir empfehlen Wanderschuhe und Trekkingstöcke im Gepäck zuhaben! Alle Wanderungen führen wir mit zwei Führern durch, so dass bei Erschöpfung unterwegs ein Teil der Gruppe auch abkürzen kann.

Leistungen:

Linienflug nach Addis Abeba und zurück, sowie die 3 Inlandsflüge

Flughafensteuer und Sicherheitsgebühren

Alle Transfers im Land im Mietfahrzeug mit eigenem Fahrer

15 Übernachtungen, davon 15 im Doppelzimmer mit Dusche/WC in 1- bis 4-Sterne-Hotels, Lodges und Gästehäusern, 1 Tageszimmer in Addis Abeba, sowie 1 auf dem Rückflug im Flugzeug

Halbpension (Frühstück und Mittagessen inkl. Getränken) vom 2. bis 16. Reisetag, 1. und 17. Reisetag Verpflegung im Flugzeug

1 x Kochabend inklusive Abendessen mit äthiopischer Familie und 1 x Abschieds-Abendessen am letzten Tag

Trinkwasser

Eintritte, Besichtigungen, geführte Wanderungen mit lokalen Führern

Deutschsprachige Reiseleitung

100 %ige Kompensation der CO2-Emissionen des internationalen Fluges

Nicht enthaltene Leistungen:
An- und Abreise zum Flughafen

Abendessen und weitere bzw. nicht angegebene Verpflegung

Foto- und Videogebühren (falls vorhanden)

Reiseschutz

Visum bei Einreise (zzt. 45 €)

Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben

Buchbare Leistungen:
Rail & Fly-Ticket innerhalb Deutschlands: 40 €

Anschlussflüge mit der Lufthansa ab/zu anderen deutschen Städten (Preis auf Anfrage)

Visabeschaffung

Einzelzimmerzuschlag
+ 430,- €

Termin:
20.10.2017 – 05.11.2017
Teilnehmerzahl:
mind. 6 bis max. 12

bei 4 – 5 Teilnehmern berechnen wir einen Kleingruppenzuschlag (nur in Absprache mit allen Reisenden)

Preis:

ab 3.690,- €

inkl. Flüge


Demnächst: Hüttenwanderung durch Tigray und Expedition durch die Wüste Danakil

17-tägige Wander- und Erlebnisreise

Zwischen dem 6. und 10. Jahrhunderte errichteten in den roten Sandsteinbergen Tigrays die ersten Christen Äthiopiens versteckte Felsenkirchen, die auch heute noch weitestgehend touristisch unbekannt sind. Diese Reise führt sie entlang alter Karawanenwege zu einigen dieser Kleinode hoch oben in den Bergen Tigrays. Höhepunkt ist eine 3-tägige Hüttentour, die Ihnen Zeit gibt, Kultur und Geschichte der Region ausgibig zu erleben.

Anschließend folgen Sie den Karawanen zu ihrem Ursprungsort in die Wüste Danakil. Sie gilt als die heißeste der Erde und hierher stammt das Handelsgut der Karawanentreiber – das Salz. Auch heute wird hier noch Salz abgebaut und auf Kamelen hinauf in die Hochländer transportiert. Unterwegs mit den Kamelen besichtigen Sie die beiden aktiven Vulkane Erta Ale und Dallol und betrachten die Erde in ihrem Entstehungsprozess.

Danakil Reise

Haben Sie Fragen zu einer Reise oder benötigen Sie ein individuelles Angebot?